Auf nun ihr Hirten

1.
Auf, auf nun, ihr Hirten, nit schlaft mir so lang!
Die Nacht ist vergangen, jetzt taget es schon.
Schaut nur daher, schaut nur daher,
Wie funkelt das Sternlein, je länger, je mehr!

2.
Zu Bethlehem drunten geht nieder der Schein,
Es muß ja was Englischs¹ verborgen dort sein,
Ein alter Stall, ein alter Stall,
Der scheinet und glänzt euch als wie ein Kristall.

3.
Drum geh´ nur, mein Fritzerl, und b´sinn Dich nit lang,
Stich ab ein schöns Kitzerl und wag dir a Gang!
Geh´ nit viel um, geh´ nit viel um,
Und rück flugs dein Hütchen und stell dich fein frumb (?).

4.
Fein mählich knie nieder und bück Dich fein eh,
Dann rück flugs dein Hütchen, wenn d´willst hinein geh´n.
Bück dich fein schön, bück dich fein schön,
Und rück flugs dein Hütchen, wenn d´willst hinein gehn!



Author/in:        Einsender/in: Ute Bernhart        Datum: 11.10.2003