Kaktus-Geschenk

Der Kaktus wird am einfachsten aus einer Gurke, gespickt mit Zahnstochern angefertigt,
in Papier verpackt und erst am Schluss des Reimes geöffnet.

Liebe(r) Geburtstagsjubilar(in) !

Wir suchten einen Blumenstrauß
für Dich und diese Feier,
es wurde leider nichts daraus, 
zwei Rosen sahen schäbig aus
und mehr war'n uns zu teuer.

Was nutzte uns der Nelken Reiz,
das war die gleiche Leier,
zwei Nelken rochen doch nach Geiz
und drei war'n uns zu teuer.

Die Fresien sahen auch gut aus,
die war'n uns nicht geheuer,
zwei machten wieder keinen Strauß
und mehr war'n uns zu teuer.

Zu Flieder fehlte uns der Mut
als Blumen für die Feier,
ein Stengel wäre doch nicht gut,
ein Strauß war uns zu teuer.

Chrysanthemen sehen sehr gut aus
und finden gern Verwendung,
zwei machen längst noch keinen Strauß -
und mehr wär'n schon Verschwendung.

Gerbera ist auch nicht schlecht
für die Geburtstagsfeier,
doch eine wäre uns nicht recht
und drei sind uns zu teuer.

Zwei Tulpen machen auch nichts aus,
die fanden wir zu mickrig,
und für 'nen ganzen Tulpenstrauß
da waren wir zu knickrig.

'Ne Orchidee, du meine Güte,
uns allen wohl gefällt, 
zu teuer ist schon eine Blüte,
für mehr fehlt uns das Geld.

Wir wollten Dich ja noch und noch
mit Blumen überhäufen,
am Ende mußten wir dann doch
zu etwas klein'rem greifen.

Doch dieser Kaktus - eine Wucht -
ist er nicht sehr apart ? -
weil er aus uns'rer eig'nen Zucht
haben wir viel Geld gespart.



Author/in:        Einsender/in: Herbert Reiterer        Datum: 20.07.2003